Hessen Logo Regierungspräsidium Darmstadt hessen.de | Hilfe
Natura 2000 - Verordnung Regierungspräsidium Darmstadt

5520-306 Waldgebiete südlich und südwestlich von Schotten

 
Regierungspräsidium: Darmstadt, Gießen
Landkreis: Wetteraukreis, Vogelsbergkreis
Gemeinde: Hirzenhain, Nidda, Schotten
Größe: 1680,6 ha

Anlage 1a:

Abgrenzungskarte
 
 PDF Teilkarte 1 (PDF 5,9 M) 
 PDF Teilkarte 2 (PDF 6,3 M) 
 PDF Teilkarte 3 (PDF 6,0 M) 
 

Anlage 3a:

Erhaltungsziele der Lebensraumtypen nach Anhang I FFH-Richtlinie


6410 Pfeifengraswiesen auf kalkreichem Boden, torfigen und tonig schluffigen Böden (Molinion caeruleae)
  • Erhaltung des Offenlandcharakters der Standorte sowie eines für den LRT günstigen Nährstoffhaushaltes
  • Erhaltung des Wasserhaushalts
  • Erhaltung einer bestandsprägenden, die Nährstoffarmut begünstigenden Bewirtschaftung
6510 Magere Flachland-Mähwiesen (Alopecurus pratensis, Sanguisorba officinalis)
  • Erhaltung eines für den LRT günstigen Nährstoffhaushaltes
  • Erhaltung einer bestandsprägenden Bewirtschaftung
9110 Hainsimsen-Buchenwald (Luzulo-Fagetum)
  • Erhaltung naturnaher und strukturreicher Bestände mit stehendem und liegendem Totholz, Höhlenbäumen und lebensraumtypischen Baumarten in ihren verschiedenen Entwicklungsstufen und Altersphasen
9130 Waldmeister-Buchenwald (Asperulo-Fagetum)
  • Erhaltung naturnaher und strukturreicher Bestände mit stehendem und liegendem Totholz, Höhlenbäumen und lebensraumtypischen Baumarten in ihren verschiedenen Entwicklungsstufen und Altersphasen

Erhaltungsziele der Arten nach Anhang II FFH-Richtlinie

Dicranum viride Grünes Besenmoos
  • Erhaltung von Laubbaumbeständen mit luftfeuchtem Innenklima und alten, auch krummschäftigen oder schräg stehenden Trägerbäumen (v. a. Buche, Eiche, Linde)
Anlage 4a:
Ergänzende textliche Beschreibung der Gebietsgrenze
RP: Darmstadt, Gießen , Landkreis: Vogelsbergkreis
Gemeinde: Schotten
Gemarkung: Rainrod
Flur: 5
Flurstück: 20/9
Teilblatt: 1
Die Grenze des FFH-Gebietes verläuft entlang des Waldweges, der von der südöstlichen Ecke des Flurstücks 38, Flur 5 beginnt und in östliche Richtung verläuft.
RP: Darmstadt, Gießen , Landkreis: Vogelsbergkreis
Gemeinde: Schotten
Gemarkung: Schotten
Flur: 9
Flurstück: 37
Teilblatt: 1
Die Grenze des FFH-Gebietes verläuft entlang des Waldweges, der von der nordwestlichen Ecke des Flurstücks 38/2, Flur 9 beginnt und in westliche Richtung verläuft bis er auf die Grenze Flur 9/Flur 12 trifft.
RP: Darmstadt, Gießen , Landkreis: Vogelsbergkreis
Gemeinde: Schotten
Gemarkung: Schotten
Flur: 11
Flurstück: 36
Teilblatt: 1
Die Grenze des FFH-Gebietes verläuft entlang des Waldweges, der von der obersten westlichen Ecke des Flurstücks 34, Flur 11 beginnt und in südliche Richtung verläuft bis er auf die nordwestlichste Ecke des Flurstücks 83/3, Flur 3 in der Gemarkung Wingershausen trifft
RP: Darmstadt, Gießen , Landkreis: Vogelsbergkreis
Gemeinde: Schotten
Gemarkung: Eichelsachsen
Flur: 13
Flurstück: 1
Teilblatt: 3
Die Abgrenzung des FFH-Gebietes verläuft in diesem Bereich auf dem östlichsten Waldweg von Nord nach Süd.
RP: Darmstadt, Gießen , Landkreis: Wetteraukreis
Gemeinde: Nidda
Gemarkung: Fauerbach
Flur: 3
Flurstück: 4
Teilblatt: 2
Die Abgrenzung verläuft auf dem im Flurstück befindlichen Waldweg
RP: Darmstadt, Gießen , Landkreis: Wetteraukreis
Gemeinde: Nidda
Gemarkung: Fauerbach
Flur: 3
Flurstück: 5
Teilblatt: 2
Die Abgrenzung verläuft auf dem im Flurstück befindlichen Waldweg

Zum Anfang der Seite