Hessen Logo Regierungspräsidium Darmstadt hessen.de | Hilfe
Natura 2000 - Verordnung Regierungspräsidium Darmstadt

5815-306 Buchenwälder nördlich von Wiesbaden

 
Regierungspräsidium: Darmstadt
Landkreis: Wiesbaden, Rheingau-Taunus-Kreis
Gemeinde: Niedernhausen, Taunusstein, Wiesbaden
Größe: 4124 ha

Anlage 1a:

Abgrenzungskarte
 
 PDF Teilkarte 1 (PDF 18,6 M) 
 PDF Teilkarte 2 (PDF 19,1 M) 
 PDF Teilkarte 3 (PDF 19,0 M) 
 PDF Teilkarte 4 (PDF 19,9 M) 
 PDF Teilkarte 5 (PDF 19,0 M) 
 

Anlage 3a:

Erhaltungsziele der Lebensraumtypen nach Anhang I FFH-Richtlinie


3260 Flüsse der planaren bis montanen Stufe mit Vegetation des Ranunculion fluitantis und des Callitricho-Batrachion
  • Erhaltung der Gewässerqualität und einer natürlichen oder naturnahen Fließgewässerdynamik
  • Erhaltung der Durchgängigkeit für Gewässerorganismen
*6210 Naturnahe Kalk-Trockenrasen und deren Verbuschungsstadien (Festuco-Brometalia) (* besondere Bestände mit bemerkenswerten Orchideen)
  • Erhaltung des Offenlandcharakters der Standorte
  • Erhaltung einer bestandserhaltenden, die Nährstoffarmut begünstigenden Bewirtschaftung
  • Erhaltung des Orchideenreichtums
*6230 Artenreiche montane Borstgrasrasen (und submontan auf dem europäischen Festland) auf Silikatböden
  • Erhaltung des Offenlandcharakters und eines für den LRT günstigen Nährstoffhaushaltes
  • Erhaltung eines typischen Wasserhaushalts
  • Erhaltung einer bestandsprägenden, die Nährstoffarmut begünstigenden Bewirtschaftung, die sich an traditionellen Nutzungsformen orientiert
6410 Pfeifengraswiesen auf kalkreichem Boden, torfigen und tonig-schluffigen Böden (Molinion caeruleae)
  • Erhaltung des Offenlandcharakters der Standorte sowie eines für den LRT günstigen Nährstoffhaushaltes
  • Erhaltung des Wasserhaushalts
  • Erhaltung einer bestandsprägenden, die Nährstoffarmut begünstigenden Bewirtschaftung
6510 Magere Flachland-Mähwiesen (Alopecurus pratensis, Sanguisorba officinalis)
  • Erhaltung eines für den LRT günstigen Nährstoffhaushaltes
  • Erhaltung einer bestandsprägenden Bewirtschaftung
9110 Hainsimsen-Buchenwald (Luzulo-Fagetum)
  • Erhaltung naturnaher und strukturreicher Bestände mit stehendem und liegendem Totholz, Höhlenbäumen und lebensraumtypischen Baumarten in ihren verschiedenen Entwicklungsstufen und Altersphasen
9130 Waldmeister-Buchenwald (Asperulo-Fagetum)
  • Erhaltung naturnaher und strukturreicher Bestände mit stehendem und liegendem Totholz, Höhlenbäumen und lebensraumtypischen Baumarten in ihren verschiedenen Entwicklungsstufen und Altersphasen
*91E0 Auenwälder mit Alnus glutinosa und Fraxinus excelsior (Alno-Padion, Alnion incanae, Salicion albae)
  • Erhaltung naturnaher und strukturreicher Bestände mit stehendem und liegendem Totholz, Höhlenbäumen und lebensraumtypischen Baumarten mit einem einzelbaum- oder gruppenweisen Mosaik verschiedener Entwicklungsstufen und Altersphasen

Erhaltungsziele der Arten nach Anhang II FFH-Richtlinie

Lucanus cervus Hirschkäfer
  • Erhaltung von Laub- oder Laubmischwäldern in ihren verschiedenen Entwicklungsphasen mit Totholz und mit alten, dickstämmigen und insbesondere z. T. abgängigen Eichen v. a. an äußeren und inneren, wärmegetönten Bestandsrändern
Maculinea nausithous Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling
  • Erhaltung von nährstoffarmen bis mesotrophen Wiesen mit Beständen des Großen Wiesenknopfs (Sanguisorba officinalis) und Kolonien der Wirtsameise Myrmica rubra
  • Beibehaltung oder Wiedereinführung einer den ökologischen Ansprüchen der Art förderlichen Bewirtschaftung der Wiesen, die sich an traditionellen Nutzungsformen orientiert und zur Erhaltung eines für die Habitate günstigen Nährstoffhaushaltes beiträgt
  • Erhaltung von Säumen und Brachen als Vernetzungsflächen
Dicranum viride Grünes Besenmoos
  • Erhaltung von Laubbaumbeständen mit luftfeuchtem Innenklima und alten, auch krummschäftigen oder schräg stehenden Trägerbäumen (v. a. Buche, Eiche, Linde)
Anlage 4a:
Ergänzende textliche Beschreibung der Gebietsgrenze
RP: Darmstadt , Landkreis: Rheingau-Taunus-Kreis, Wiesbaden
Gemeinde: Wiesbaden
Gemarkung: Frauenstein
Flur: 19
Flurstück: 15/30
Teilblatt: 1
Die Grenze folgt dem Forstweg nach Nordwesten bis zur 4. Abzweigung und von dort im Bogen nach Osten
RP: Darmstadt , Landkreis: Rheingau-Taunus-Kreis, Wiesbaden
Gemeinde: Wiesbaden
Gemarkung: Dotzheim
Flur: 82
Flurstück: 8135
Teilblatt: 1, 2
Die Grenze verläuft auf dem Forstweg nach Norden bis zum Auftreffen auf die Grenze zur Gemarkung Bleidenstadt Flur 17
RP: Darmstadt , Landkreis: Rheingau-Taunus-Kreis, Wiesbaden
Gemeinde: Wiesbaden
Gemarkung: Dotzheim
Flur: 82
Flurstück: 8137
Teilblatt: 1, 2
Die Grenze verläuft auf dem Forstweg nach Norden bis zum Auftreffen auf die Grenze zur Gemarkung Bleidenstadt Flur 17
RP: Darmstadt , Landkreis: Rheingau-Taunus-Kreis, Wiesbaden
Gemeinde: Wiesbaden
Gemarkung: Dotzheim
Flur: 82
Flurstück: 8141
Teilblatt: 1, 2
Die Grenze verläuft auf dem Forstweg nach Norden bis zum Auftreffen auf die Grenze zur Gemarkung Bleidenstadt Flur 17
RP: Darmstadt , Landkreis: Rheingau-Taunus-Kreis, Wiesbaden
Gemeinde: Taunusstein
Gemarkung: Hahn
Flur: 13
Flurstück: 2
Teilblatt: 2
Die Grenze verläuft auf dem Forstweg nach Süden bis zum Auftreffen auf die Wegeparzelle Flur 13 Nr. 3
RP: Darmstadt , Landkreis: Rheingau-Taunus-Kreis, Wiesbaden
Gemeinde: Wiesbaden
Gemarkung: Wiesbaden
Flur: 1
Flurstück: 29/3
Teilblatt: 2
Die Grenze verläuft auf dem Forstweg nach Süden bis zum Auftreffen auf die Wegeparzelle Flur 1 Nr. 52/16
RP: Darmstadt , Landkreis: Rheingau-Taunus-Kreis, Wiesbaden
Gemeinde: Wiesbaden
Gemarkung: Wiesbaden
Flur: 1
Flurstück: 29/4
Teilblatt: 2
Die Grenze verläuft auf dem Forstweg nach Süden bis zum Auftreffen auf die Wegeparzelle Flur 1 Nr. 52/16
RP: Darmstadt , Landkreis: Rheingau-Taunus-Kreis, Wiesbaden
Gemeinde: Wiesbaden
Gemarkung: Wiesbaden
Flur: 29
Flurstück: 3/19
Teilblatt: 3
Die Grenze folgt dem forstlichen Wege- und Abteilungsnetz von Norden nach Süden
RP: Darmstadt , Landkreis: Rheingau-Taunus-Kreis, Wiesbaden
Gemeinde: Wiesbaden
Gemarkung: Wiesbaden
Flur: 29
Flurstück: 4/19
Teilblatt: 3
Die Grenze folgt dem forstlichen Wege- und Abteilungsnetz von Norden nach Süden
RP: Darmstadt , Landkreis: Rheingau-Taunus-Kreis, Wiesbaden
Gemeinde: Wiesbaden
Gemarkung: Wiesbaden
Flur: 1
Flurstück: 6/6
Teilblatt: 3
Die Grenze entspricht der Abgrenzung des Naturschutzgebietes "Rabengrund von Wiesbaden", ausgewiesen mit Verordnung vom 22. März 1988, StAnz. S. 756, geändert durch Verordnung vom 21. September 1994, StAnz. S. 2926, bzw. des FFH-Gebietes 5815-301 "Rabengrund von Wiesbaden mit angrenzenden Flächen"
RP: Darmstadt , Landkreis: Rheingau-Taunus-Kreis, Wiesbaden
Gemeinde: Wiesbaden
Gemarkung: Sonnenberg
Flur: 27
Flurstück: 14/4
Teilblatt: 3
Die Grenze verläuft auf dem forstlichen Wege- und Abteilungsnetz nach Südosten bis zum Auftreffen auf die Wegeparzelle Flur 4 Nr. 295
RP: Darmstadt , Landkreis: Rheingau-Taunus-Kreis, Wiesbaden
Gemeinde: Wiesbaden
Gemarkung: Rambach
Flur: 44
Flurstück: 4411/2
Teilblatt: 4
Die Grenze verläuft auf dem Forstweg nach Süden bis zum Auftreffen auf die Nordgrenze des Flurstücks Flur 42 Nr. 4409
RP: Darmstadt , Landkreis: Rheingau-Taunus-Kreis, Wiesbaden
Gemeinde: Wiesbaden
Gemarkung: Rambach
Flur: 42
Flurstück: 4409
Teilblatt: 4
Die Grenze verläuft auf der Waldabteilungsgrenze nach Südosten und dann nach Südwesten bis zum Auftreffen auf die Nordwestgrenze des Flurstücks Flur 42 Nr. 4408/1
RP: Darmstadt , Landkreis: Rheingau-Taunus-Kreis, Wiesbaden
Gemeinde: Wiesbaden
Gemarkung: Sonnenberg
Flur: 27
Flurstück: 14/4
Teilblatt: 4
Im Nordosten des Flurstücks verläuft die Grenze auf dem Forstweg bzw. der Abteilungsgrenze nach Südosten bis zum Auftreffen auf die Nordspitze des Flurstücks Gemarkung Sonnenberg Flur 4 Nr. 291
RP: Darmstadt , Landkreis: Rheingau-Taunus-Kreis, Wiesbaden
Gemeinde: Wiesbaden, Niedernhausen
Gemarkung: Bierstadt, Kloppenheim, Auringen, Engenhahn
Teilblatt: 5
Im Norden des FFH-Gebietes im Bereich der Gemarkungen Engenhahn, Gemeinde Niedernhausen, Bierstadt, Kloppenheim und Auringen, Stadt Wiesbaden, entspricht die Grenze der Abgrenzung des Naturschutzgebietes "Theißtal von Niedernhausen", ausgewiesen mit Verordnung vom 31. Juli 1992, StAnz. S. 2180, bzw. dem FFH-Gebiet 5815-303 "Theißtal von Niedernhausen mit angrenzenden Flächen"
RP: Darmstadt , Landkreis: Rheingau-Taunus-Kreis, Wiesbaden
Gemeinde: Wiesbaden
Gemarkung: Frauenstein
Flur: 19
Flurstück: 1
Teilblatt: 1
Die Grenze verläuft auf dem forstlichen Wegenetz nach Osten
RP: Darmstadt , Landkreis: Rheingau-Taunus-Kreis, Wiesbaden
Gemeinde: Wiesbaden
Gemarkung: Biebrich
Flur: 34
Flurstück: 16/1
Teilblatt: 1
Die Grenze verläuft auf dem Forstweg nach Osten bis zum Auftreffen auf die Wegeparzelle Flur 34 Nr. 7/9

Zum Anfang der Seite