Hessen Logo Regierungspräsidium Darmstadt hessen.de | Hilfe
Natura 2000 - Verordnung

6119-402 Felswände des nördlichen Odenwaldes

 
Regierungspräsidium: Darmstadt
Landkreis: Darmstadt-Dieburg, Odenwaldkreis
Gemeinde: Breuberg, Groß-Umstadt, Höchst, Mühltal
Größe: 49 ha

Anlage 1b:

Abgrenzungskarte
 
 PDF Teilkarte 1 (PDF 4,3 M) 
 PDF Teilkarte 2 (PDF 4,2 M) 
 PDF Teilkarte 3 (PDF 4,0 M) 
 PDF Teilkarte 4 (PDF 4,6 M) 
 PDF Teilkarte 5 (PDF 4,2 M) 
 

Anlage 3b:

Erhaltungsziele der Arten nach Anhang I der Vogelschutz-Richtlinie

 
Brutvogel (B)
 
Uhu (Bubo bubo) VSR Anhang I (B)
  • Erhaltung von Felswänden mit Brutnischen in Abbaugebieten
  • Erhaltung zumindest störungsarmer Brutgebiete
Wanderfalke (Falco peregrinus) VSR Anhang I (B)
  • Erhaltung von Brutplätzen in Felsen und Blockhalden
  • Erhaltung zumindest störungsarmer Bruthabitate
Anlage 4b:
Ergänzende textliche Beschreibung der Gebietsgrenze
RP: Darmstadt , Landkreis: Darmstadt-Dieburg
Gemeinde: Mühltal
Gemarkung: Nieder-Ramstadt
Flur: 1
Flurstück: 1044/10
Teilblatt: 5
Soweit die Grenze nicht der Flurstücksgrenze folgt, orientiert sie sich nördlich der Steinbruchzufahrt an den Gebäudefluchtlinien und der jeweiligen Verlängerung dieser Linien. Entlang des Parkplatzes folgt sie dem Weg der vom Steinbruch zum Parkplatz führt und orientiert sich entlang des Parkplatzes an der Böschungsunterkante. Am südlichen Ende des Parkplatzes folgt die Grenze dem zunächst nach Süden und später nach Westen verlaufenden Weg bis sie wieder auf die Grenze des Flurstücks trifft. Der Weg ist nicht Bestandteil des Schutzgebietes.
RP: Darmstadt , Landkreis: Darmstadt-Dieburg
Gemeinde: Groß-Umstadt
Gemarkung: Heubach
Flur: 3
Flurstück: 7/1
Teilblatt: 2
Die unmittelbar an der Grenze liegenden, mit Gebäuden überbauten Flächen sind nicht Teil des Vogelschutzgebietes.
RP: Darmstadt , Landkreis: Odenwaldkreis
Gemeinde: Breuberg
Gemarkung: Hainstadt
Flur: 1
Flurstück: 74/2
Teilblatt: 1
Die Abgrenzung orientiert sich zunächst an der geradlinigen Verlängerung der von der Landesstraße nach Norden führenden Westgrenze des Flurstücks Flur 4 Nr. 72/1 bis diese auf einen ausgebauten Waldweg trifft. Von dort aus verläuft die Grenze entlang des o.g. Waldweges bis sie auf die Nordostgrenze des Flurstücks 74/2 trifft.

Zum Anfang der Seite