Hessen Logo Regierungspräsidium Darmstadt hessen.de | Hilfe
Natura 2000 - Verordnung

6519-450 Unteres Neckartal bei Hirschhorn

 
Regierungspräsidium: Darmstadt
Landkreis: Bergstraße
Gemeinde: Hirschhorn, Neckarsteinach, Michelbuch
Größe: 1267 ha

Anlage 1b:

Abgrenzungskarte
 
 PDF Teilkarte 1 (PDF 16,9 M) 
 PDF Teilkarte 2 (PDF 17,2 M) 
 PDF Teilkarte 3 (PDF 15,9 M) 
 PDF Teilkarte 4 (PDF 15,6 M) 
 

Anlage 3b:

Erhaltungsziele der Arten nach Anhang I der Vogelschutz-Richtlinie

 
Brutvogel (B)
 
Eisvogel (Alcedo atthis) VSR Anhang I (B)
  • Erhaltung einer weitgehend natürlichen Auendynamik zur Ermöglichung der Neubildung von Altwässern, Uferabbrüchen, Kies-, Sand- und Schlammbänken
  • Erhaltung von Ufergehölzen sowie von Steilwänden und Abbruchkanten in Gewässernähe als Bruthabitate
  • Erhaltung einer den ökologischen Ansprüchen der Art förderlichen Wasserqualität
  • Erhaltung zumindest störungsarmer Brut- und Nahrungshabitate insbesondere in fischereilich genutzten Bereichen
Neuntöter (Lanius collurio) VSR Anhang I (B)
  • Erhaltung einer strukturreichen Agrarlandschaft mit Hecken, Feldgehölzen, Streuobstwiesen, Rainen, Ackersäumen, Brachen und Graswegen
  • Erhaltung von Grünlandhabitaten mit einem für die Art günstigen Nährstoffhaushalt und einer die Nährstoffarmut begünstigenden Bewirtschaftung
  • Erhaltung von naturnahen, gestuften Wald- und Waldinnenrändern
Schwarzspecht (Dryocopus martius) VSR Anhang I (B)
  • Erhaltung von strukturreichen Laub- und Laubmischwäldern in verschiedenen Entwicklungsphasen mit Alt- und Totholzanwärtern, Totholz und Höhlenbäumen
Wanderfalke (Falco peregrinus) VSR Anhang I (B)
  • Erhaltung von Brutplätzen in Felsen
  • Erhaltung zumindest störungsarmer Bruthabitate
Mittelspecht (Dendrocopos medius) VSR Anhang I (B)
  • Erhaltung von Laub- und Laubmischwäldern mit Eichen und alten Buchenwäldern mit Alt- und Totholz
  • Erhaltung von Höhlenbäumen und Sicherung eines Netzes von Höhlenbäumen als Bruthabitat
  • Erhaltung von Streuobstwiesen im näheren Umfeld
Wespenbussard (Pernis apivorus) VSR Anhang I (B)
  • Erhaltung von naturnahen, strukturreichen Laubwäldern und Laubmischwäldern in ihren verschiedenen Entwicklungsphasen mit Altholz, Totholz, Pioniergehölzen und naturnahen, gestuften Waldrändern
  • Erhaltung von Horstbäumen in einem zumindest störungsarmen Umfeld während der Fortpflanzungszeit
  • Erhaltung von Bachläufen und Feuchtgebieten im Wald

Erhaltungsziele der Arten nach Artikel 4, Absatz 2 der Vogelschutz-Richtlinie

 
Brutvogel (B)
 
Gartenrotschwanz (Phoenicurus phoenicurus) VSR Art.4, Abs.2 (B)
  • Erhaltung von naturnahen, offen strukturierten Laubwaldbeständen mit kleinräumigem Nebeneinander der verschiedenen Entwicklungsstufen und Altersphasen einschließlich der Waldränder
  • Erhaltung von Streuobstwiesen
 
Zug- (Z) und Rastvogel (R)
 
Graureiher (Ardea cinerea) VSR Art.4, Abs.2 (ZR)
  • Erhaltung zumindest störungsarmer Nahrungshabitate, insbesondere in fischereilich, jagdlich sowie für Zwecke der Erholung genutzten Bereichen
Kormoran (Phalacrocorax carbo) VSR Art.4, Abs.2 (ZR)
  • Erhaltung von natürlichen Fischvorkommen
Anlage 4b:
Ergänzende textliche Beschreibung der Gebietsgrenze
RP: Darmstadt , Landkreis: Bergstraße
Gemeinde: Hirschhorn
Gemarkung: Hirschhorn
Flur: 2
Flurstück: 378/1
Teilblatt: 1
Die Gebietsgrenze verläuft als gerade Verlängerung der südwestlichen Grundstücksgrenze von Flurstück 585/7 in Flur 2 der Gemarkung Hirschhorn.
RP: Darmstadt , Landkreis: Bergstraße
Gemeinde: Neckarsteinach
Gemarkung: Neckarsteinach
Flur: 17
Flurstück: 148/22
Teilblatt: 4
Die östliche Gebietsgrenze verläuft als gerade Verlängerung der östlichen Grundstücksgrenze von Flurstück 103 in Flur 17 der Gemarkung Neckarsteinach.
RP: Darmstadt , Landkreis: Bergstraße
Gemeinde: Neckarsteinach
Gemarkung: Neckarsteinach
Flur: 17
Flurstück: 134/1
Teilblatt: 4
Die östliche Gebietsgrenze verläuft als gerade Verlängerung der östlichen Grundstücksgrenze von Flurstück 103 in Flur 17 der Gemarkung Neckarsteinach.
RP: Darmstadt , Landkreis: Bergstraße
Gemeinde: Neckarsteinach
Gemarkung: Neckarsteinach
Flur: 5
Flurstück: 1
Teilblatt: 3
In dem Bereich, in dem die Gebietsgrenze von der Flurstücks- oder Nutzungsgrenze des amtlichen Liegenschaftskatasters abweicht, folgt sie dem Abteilungsnetz der forstlichen Grundkarte.
RP: Darmstadt , Landkreis: Bergstraße
Gemeinde: Neckarsteinach
Gemarkung: Neckarsteinach
Flur: 7
Flurstück: 99/11
Teilblatt: 3
In dem Bereich, in dem die Gebietsgrenze von der Flurstücks- oder Nutzungsgrenze des amtlichen Liegenschaftskatasters abweicht, folgt sie dem dortigen forstlichen Weg, der nicht Bestandteil des Vogelschutzgebietes ist.
RP: Darmstadt , Landkreis: Bergstraße
Gemeinde: Neckarsteinach
Gemarkung: Neckarsteinach
Flur: 6
Flurstück: 3
Teilblatt: 3
In dem Bereich, in dem die Gebietsgrenze von der Flurstücks- oder Nutzungsgrenze des amtlichen Liegenschaftskatasters abweicht, folgt sie dem dortigen forstlichen Weg, der nicht Bestandteil des Vogelschutzgebietes ist.
RP: Darmstadt , Landkreis: Bergstraße
Gemeinde: Neckarsteinach
Gemarkung: Neckarsteinach
Flur: 6
Flurstück: 2/2
Teilblatt: 3
In dem Bereich, in dem die Gebietsgrenze von der Flurstücks- oder Nutzungsgrenze des amtlichen Liegenschaftskatasters abweicht, folgt sie dem dortigen forstlichen Weg, der nicht Bestandteil des Vogelschutzgebietes ist.
RP: Darmstadt , Landkreis: Bergstraße
Gemeinde: Neckarsteinach
Gemarkung: Neckarsteinach
Flur: 6
Flurstück: 1
Teilblatt: 3
In dem Bereich, in dem die Gebietsgrenze von der Flurstücks- oder Nutzungsgrenze des amtlichen Liegenschaftskatasters abweicht, folgt sie dem dortigen forstlichen Weg, der nicht Bestandteil des Vogelschutzgebietes ist.
RP: Darmstadt , Landkreis: Bergstraße
Gemeinde: Neckarsteinach
Gemarkung: Neckarsteinach
Flur: 3
Flurstück: 75/1
Teilblatt: 3
In dem Bereich, in dem die Gebietsgrenze von der Flurstücks- oder Nutzungsgrenze des amtlichen Liegenschaftskatasters abweicht, folgt sie dem dortigen forstlichen Weg, der nicht Bestandteil des Vogelschutzgebietes ist.
RP: Darmstadt , Landkreis: Bergstraße
Gemeinde: Neckarsteinach
Gemarkung: Neckarsteinach
Flur: 3
Flurstück: 124
Teilblatt: 3
In dem Bereich, in dem die Gebietsgrenze von der Flurstücks- oder Nutzungsgrenze des amtlichen Liegenschaftskatasters abweicht, folgt sie dem dortigen forstlichen Weg, der nicht Bestandteil des Vogelschutzgebietes ist.
RP: Darmstadt , Landkreis: Bergstraße
Gemeinde: Hirschhorn
Gemarkung: Hirschhorn
Flur: 22
Flurstück: 1
Teilblatt: 2
In dem Bereich, in dem die Gebietsgrenze von der Flurstücks- oder Nutzungsgrenze des amtlichen Liegenschaftskatasters abweicht, folgt sie dem dortigen forstlichen Weg, der nicht Bestandteil des Vogelschutzgebietes ist.
RP: Darmstadt , Landkreis: Bergstraße
Gemeinde: Hirschhorn
Gemarkung: Hirschhorn
Flur: 23
Flurstück: 1
Teilblatt: 2
In dem Bereich, in dem die Gebietsgrenze von der Flurstücks- oder Nutzungsgrenze des amtlichen Liegenschaftskatasters abweicht, folgt sie dem dortigen forstlichen Weg, der nicht Bestandteil des Vogelschutzgebietes ist.
RP: Darmstadt , Landkreis: Bergstraße
Gemeinde: Hirschhorn
Gemarkung: Hirschhorn
Flur: 24
Flurstück: 1
Teilblatt: 2
In dem Bereich, in dem die Gebietsgrenze von der Flurstücks- oder Nutzungsgrenze des amtlichen Liegenschaftskatasters abweicht, folgt sie dem dortigen forstlichen Weg, der nicht Bestandteil des Vogelschutzgebietes ist.
RP: Darmstadt , Landkreis: Bergstraße
Gemeinde: Hirschhorn
Gemarkung: Hirschhorn
Flur: 17
Flurstück: 1/16
Teilblatt: 2
In dem Bereich, in dem die Gebietsgrenze von der Flurstücks- oder Nutzungsgrenze des amtlichen Liegenschaftskatasters abweicht, folgt sie dem dortigen forstlichen Weg, der nicht Bestandteil des Vogelschutzgebietes ist.
RP: Darmstadt , Landkreis: Bergstraße
Gemeinde: Hirschhorn
Gemarkung: Hirschhorn
Flur: 8
Flurstück: 1
Teilblatt: 1
In dem Bereich, in dem die Gebietsgrenze von der Flurstücks- oder Nutzungsgrenze des amtlichen Liegenschaftskatasters abweicht, folgt sie dem dortigen forstlichen Weg, der nicht Bestandteil des Vogelschutzgebietes ist.
RP: Darmstadt , Landkreis: Bergstraße
Gemeinde: Hirschhorn
Gemarkung: Hirschhorn
Flur: 18
Flurstück: 1
Teilblatt: 2
In dem Bereich, in dem die Gebietsgrenze von der Flurstücks- oder Nutzungsgrenze des amtlichen Liegenschaftskatasters abweicht, folgt sie dem Wege- und Abteilungsnetz der forstlichen Grundkarte, wobei der Weg nicht Bestandteil des Vogelschutzgebietes ist.
RP: Darmstadt , Landkreis: Bergstraße
Gemeinde: Neckarsteinach
Gemarkung: Neckarhausen
Flur: 1
Flurstück: 13/1
Teilblatt: 5
Die Grenze des Gebietes verläuft auf Flurstück 13/1 als gerade Verlängerung der südöstlichen Gründstücksgrenze von Flurstück 97 in Flur 4 Gemarkung Neckarsteinach bis zu ihrem Auftreffen auf die westliche Grundstücksgrenze von Flurstück 115/12 in Flur 1 Gemarkung Neckarhausen

Zum Anfang der Seite